Platzverweis kostet nächsten Dreier gegen die SG Mühlbach/Raboldshausen II

geschriebem von rlandsrath am Dienstag, 05 Mai 2014 000000m 7:50

SG Breitenbach – SG Mühlbach/Raboldshausen 2:2 (1:0)

Am vergangenen Sonntag hatte man mit dem Tabellendritten den nächsten Kracher vor der Brust. Auch dort konnte man wieder nicht vollständig antreten. Mit J.Siebert, N.Schneider, M.Bierschenk und Th.Wassermann fehlte wieder ein Teil der Mannschaft. In der Abwehr bekam L.Petzold den Vorzug vor A.Thiel. Ansonsten spielte man wieder mit dem altbewährten System. Gleich zu Beginn wollte man konzentriert in die Partie gehen. Sicher stehen, Zweikämpfe annehmen sowie beweglich und torgefährlich sein! Unsere SG erspielte sich gegen Mühlbach gleich ein optisches Übergewicht. Man merkte die breite Brust aus den letzten Spielen, und man sah gleich den Willen im Team. Die zwei schnellen Offensiven waren bei M.Wittich und D.Schade gut aufgehoben. Bis auf Kleinigkeiten hatte man sie gut im Griff. Unsere SG hatte dann in den ersten zwanzig Minuten gute Szenen in der Offensive, doch der letzte Tick sollte fehlen. Manchmal fehlte auch ein wenig die Entschlossenheit im Strafraum, um bewusster abzuschließen. Nichtsdestotrotz sollte in der 28min.der Führungstreffer für unsere SG fallen. Im Sechszehner ist Eberhardt gedankenschnell und kann sich das Leder aus ca.8mtr. erspitzeln. Der herauseilende Torwart kann auch nicht mehr eingreifen und es heißt 1:0. In der 35min.schwächt sich dann unsere SG absolut unnötig. Nachdem Michnowski kurz zuvor Gelb sah, kam es zur entscheidenen Szene. Michnowski reagiert über nachdem es zu Unstimmigkeiten kommt. Er zieht das Trikot aus und verlässt unabgemeldet das Spielfeld. Als man ihn kurz danach beruhigt und er wieder zurück auf das Feld kommt, zeigt ihm der Unparteiische Kurt Pfau aufgrund dieser Unsportlichkeit die Rote Karte. Diese Aktion geht natürlich gar nicht! Kurz vor der Halbzeit hat dann unsere SG Glück als das Herauslaufen von Keeper Schneider, und der Kontakt an dem Gästestürmer nicht im Strafraum geahndet wurde. Mancher Schiedsrichter pfeift da Elfmeter. Nun gut!. Fortan spielt unsere SG knapp eine Stunde in Unterzahl. Bis zur Halbzeitpause blieb es bei der knappen Führung.

Im Anschluss stellt Trainer Landsrath sein Team um. Stepanek muss taktisch weichen! Eberhardt ist alleinige Spitze und im Defensivverbund stellt man um. Thiel kommt für Allmeroth und Schad übernimmt die Liberopostion von T.Schade, der sich anschließend im Dreier-Mittelfeld wiederfindet. Der Gast ist nun klar feldüberlegen und man kann bis zur 70min.den Ausgleichstreffer vermeiden. Dann passiert es! Nach einigen Möglichkeiten nutzt Kurtz eine davon mit einem Distanzschuss ins rechte Toreck. Auch danach ist der Gast überlegen. Hin und wieder hat unsere SG aber die ein oder andere Konterchance auf der anderen Seite. In der 78min.nutzt dann erneut Eberhardt eine Gute. Im Strafraum kann er sich hervorragend gegen zwei Gegenspieler durchsetzen. Sein Schuss findet den Weg ins lange Toreck. Es heißt 2:1. T.Schade hat dann kurz danach nach einer Kara-Flanke die Möglichkeit per Kopf zum 3:1, doch leider geht das Leder über den Kasten. Mühlbach drückt danach weiter auf den Ausgleich, doch mit Glück und Geschick kann man zunächst den erneuten Ausgleichstreffer vermeiden. Doch als dann Oldie Haas hereinkommt passiert es. Eine Rechtsflanke braucht der Goalgetter am langen Pfosten nur noch einschieben. Leider abseitsverdächtig! Vielleicht die einzigste Fehlentscheidung! Auch danach ist es wieder Haas der eine gute Möglichkeit nur durch ein Handspiel nicht verwerten kann. Am Ende trennt man sich leistungsgerecht 2:2 Unentschieden, nachdem man eine Stunde in Unterzahl agierte.

Fazit: So ein Fauxpass wie letzten Sonntag möchte ich als Trainer nicht nochmal erleben, das gehört einfach nicht auf den Sportplatz, und es schwächt das Kollektiv.

Aber auch nach dieser Begegnung bleibt unsere SG im Jahr 2014 weiterhin ungeschlagen! Weiter so!

Für die SG spielten: M.Schneider, T.Schade, M.Wittich, L.Petzold, J.Allmeroth,  D.Schade, S.Schmidt, T.Kara, M.Michnowski, S.Rüger, J.Eberhardt, T.Stepanek, A.Thiel und A.Schad


Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Person


Kommentar

Suchen

Jugend

Archiv

Feeds