Osterfeuer 2016

geschrieben von Marc am 29.02.2016

Ostersonntag, 27.03.2016, 18 Uhr
Sportplatz Breitenbach

(neben dem B-Platz)

3435807816_f503f1ddcf_z

Anlieferung von Grünschnitt und unbehandeltem Holz :

Ostersamstag von 10 bis 14 Uhr

Wir bieten neben kühlen Getränken Bratwürstchen vom Holzkohlengrill und Pommes an.

Die SG Breitenbach freut sich auf Ihren Besuch!

0 Kommentare

geschrieben von Marc am 16.02.2016

be0e6508-4476-4675-a2d7-5d9ae17e9922.jpg

0 Kommentare

Winterwanderung 2016

geschrieben von Marc am 20.01.2016

Winterwanderung 2016

Vergangenen Samstag fand die diesjährige Winterwanderung der SG statt. 18 Teilnehmer nahmen an der Wanderung über den Lämmerberg mit feuchtfröhlichem Abschluss in der Dorfmetzgerei Degenhardt teil.

0 Kommentare

SG schließt die Rest-Rückrunde im 2014 ungeschlagen ab!

geschrieben von rlandsrath am 04.06.2014

SG Breitenbach – GaziAntep Bebra II 3:0 (Wertung)

Im angesetzten letzten Heimspiel der Saison bekam unsere SG die Punkte noch einmal geschenkt. Gegner GaziAntep Bebra II konnte aufgrund von Personalmangel nicht antreten!

Fazit: Am Ende der Serie arbeitet man sich nach einer guten Rückrunde bis auf Rang 5 in der Abschlusstabelle vor. Mit 7 Siegen und 2 Unentschieden erringt man im Jahr 2014 eine sehr gutes Ergebnis, worauf man in der Zukunft aufbauen kann.

Ich möchte mich nach den 9 Spielen in der Rückrunde beim Vorstand, bei meiner Mannschaft, beim Betreuer Pedro, Platzaufbauer D.Schade und unseren Gönnern recht herzlich bedanken.

Mit sportlichem Gruß

Der Trainer

1 Kommentar

SG stolpert sich beim ESV Ronshausen II zum 3:2 Erfolg

geschrieben von rlandsrath am 19.05.2014

ESV Ronshausen II – SG Breitenbach 2:3 (0:3)

Gegen die Eisenbahner musste man berufsbedingt auf die Offensivkräfte J.Eberhardt und S.Schmidt verzichten. Auch M.Bierschenk fehlte wie zuletzt! Dafür rückten nach zweiwöchiger Abwesentheit wieder J.Siebert und Th.Wassermann in den Kader. Man ging als klarer Favorit in die Partie, obwohl man sichtlich gewarnt war. Der ESV hatte nämlich die letzten beiden Partien zuvor gewonnen. Doch für unsere SG begann die Begegnung gleich mit einem Paukenschlag. Nach nicht einmal 60 Sekunden kommt Michnowski aus ca.20mtr. zum Torabschluss, und die kugelt schlägt unhaltbar zur frühen Führung für unser Team ein. Damit konnte wahrlich niemand rechnen. Fortan nahm unsere Mannschaft das Heft in die Hand, und man kommt zu gelungenen Aktionen vor dem Strafraum. Auch die Abwehr stand bis dahin gut und es war nur eine Frage der Zeit wann der nächste Treffer fallen sollte. In der 20min.setzt sich dann Tomasz Kara auf seiner linken Außenbahn gut durch und kann sich im Strafraum toll durchsetzen. Aus spitzem Winkel erzielt er das 2:0 für unsere SG. Auch danach lässt man den Gegner gut laufen, und man ist mit Flanken immer wieder gefährlich. In den vielen gut vorgetragenen Angriffen durch Kapitän D.Schade konnte sich der Gegner meist nur mit unfairen Mitteln helfen. Doch leider pfeift der Schiedsrichter unverständlicherweise kein Foulspiel – sondern auf Weiterspielen. Nun gut, doch in der 27min.setzt sich abermals D.Schade gut durch, und kann kurz vor der Strafraumgrenze nur durch ein Foul gebremst werden. Aus halbrechter Position schnappt sich Kara das Leder und erzielt per Freistoß das 3:0. Die Vorentscheidung dachte man! Doch danach ein kleiner Bruch im Spiel. Die Mannschaft passte sich der „guten“ Schiedsrichterleistung an und ist zehn Minuten vor dem Pausenpfiff nicht nah genug am Gegner. Oftmals ist man nicht konsequent und man gerät ein wenig ins Schwimmen. In der Halbzeitpause wird nochmal darauf hingewiesen den Ball wieder besser laufen zu lassen. Zur Zweiten Hälfte kommt dann M.Krapf für den angeschlagenen L.Petzold in die Partie. Doch zu Wiederanpfiff plätscherte das Spiel nur vor sich hin. Was dann in der Folge gespielt wird kann man wahrlich nicht Fussball nennen und hat mit Mannschaftssport überhaupt nichts zu tun. Einzelaktionen, Unbeweglichkeit, Unruhe und Schuldzuweisungen sind die Folge über komplette 45 Minuten. Das hat zur Folge das der Gastgeber zu zwei unnötigen Gegentreffern kommt. Am Ende gewinnt man bei den Eisenbahnern mühsam mit 3:2, der die Freude am Ende trübte. Der schwächste Auftritt in der Rückrunde ab der 46.Minute! So wird es in der Zukunft gegen keinen Gegner reichen Punkte zu erzielen. Jeder sollte sich mal an die Nase fassen, für was wir überhaupt Sonntag für Sonntag auf dem Platz stehen, und die Woche über ins Training gehen. Geht mal in Euch! Eine Reaktion MUSS folgen!

Für die SG spielten: M.Schneider, T.Schade, M.Wittich, L.Petzold, J.Allmeroth, A.Thiel, D.Schade, T.Kara, Th.Wassermann, M.Michnowski,  J.Siebert,  T.Stepanek,  M.Krapf und  N.Schneider

0 Kommentare

Platzverweis kostet nächsten Dreier gegen die SG Mühlbach/Raboldshausen II

geschrieben von rlandsrath am 13.05.2014

SG Breitenbach – SG Mühlbach/Raboldshausen 2:2 (1:0)

Am vergangenen Sonntag hatte man mit dem Tabellendritten den nächsten Kracher vor der Brust. Auch dort konnte man wieder nicht vollständig antreten. Mit J.Siebert, N.Schneider, M.Bierschenk und Th.Wassermann fehlte wieder ein Teil der Mannschaft. In der Abwehr bekam L.Petzold den Vorzug vor A.Thiel. Ansonsten spielte man wieder mit dem altbewährten System. Gleich zu Beginn wollte man konzentriert in die Partie gehen. Sicher stehen, Zweikämpfe annehmen sowie beweglich und torgefährlich sein! Unsere SG erspielte sich gegen Mühlbach gleich ein optisches Übergewicht. Man merkte die breite Brust aus den letzten Spielen, und man sah gleich den Willen im Team. Die zwei schnellen Offensiven waren bei M.Wittich und D.Schade gut aufgehoben. Bis auf Kleinigkeiten hatte man sie gut im Griff. Unsere SG hatte dann in den ersten zwanzig Minuten gute Szenen in der Offensive, doch der letzte Tick sollte fehlen. Manchmal fehlte auch ein wenig die Entschlossenheit im Strafraum, um bewusster abzuschließen. Nichtsdestotrotz sollte in der 28min.der Führungstreffer für unsere SG fallen. Im Sechszehner ist Eberhardt gedankenschnell und kann sich das Leder aus ca.8mtr. erspitzeln. Der herauseilende Torwart kann auch nicht mehr eingreifen und es heißt 1:0. In der 35min.schwächt sich dann unsere SG absolut unnötig. Nachdem Michnowski kurz zuvor Gelb sah, kam es zur entscheidenen Szene. Michnowski reagiert über nachdem es zu Unstimmigkeiten kommt. Er zieht das Trikot aus und verlässt unabgemeldet das Spielfeld. Als man ihn kurz danach beruhigt und er wieder zurück auf das Feld kommt, zeigt ihm der Unparteiische Kurt Pfau aufgrund dieser Unsportlichkeit die Rote Karte. Diese Aktion geht natürlich gar nicht! Kurz vor der Halbzeit hat dann unsere SG Glück als das Herauslaufen von Keeper Schneider, und der Kontakt an dem Gästestürmer nicht im Strafraum geahndet wurde. Mancher Schiedsrichter pfeift da Elfmeter. Nun gut!. Fortan spielt unsere SG knapp eine Stunde in Unterzahl. Bis zur Halbzeitpause blieb es bei der knappen Führung.

Im Anschluss stellt Trainer Landsrath sein Team um. Stepanek muss taktisch weichen! Eberhardt ist alleinige Spitze und im Defensivverbund stellt man um. Thiel kommt für Allmeroth und Schad übernimmt die Liberopostion von T.Schade, der sich anschließend im Dreier-Mittelfeld wiederfindet. Der Gast ist nun klar feldüberlegen und man kann bis zur 70min.den Ausgleichstreffer vermeiden. Dann passiert es! Nach einigen Möglichkeiten nutzt Kurtz eine davon mit einem Distanzschuss ins rechte Toreck. Auch danach ist der Gast überlegen. Hin und wieder hat unsere SG aber die ein oder andere Konterchance auf der anderen Seite. In der 78min.nutzt dann erneut Eberhardt eine Gute. Im Strafraum kann er sich hervorragend gegen zwei Gegenspieler durchsetzen. Sein Schuss findet den Weg ins lange Toreck. Es heißt 2:1. T.Schade hat dann kurz danach nach einer Kara-Flanke die Möglichkeit per Kopf zum 3:1, doch leider geht das Leder über den Kasten. Mühlbach drückt danach weiter auf den Ausgleich, doch mit Glück und Geschick kann man zunächst den erneuten Ausgleichstreffer vermeiden. Doch als dann Oldie Haas hereinkommt passiert es. Eine Rechtsflanke braucht der Goalgetter am langen Pfosten nur noch einschieben. Leider abseitsverdächtig! Vielleicht die einzigste Fehlentscheidung! Auch danach ist es wieder Haas der eine gute Möglichkeit nur durch ein Handspiel nicht verwerten kann. Am Ende trennt man sich leistungsgerecht 2:2 Unentschieden, nachdem man eine Stunde in Unterzahl agierte.

Fazit: So ein Fauxpass wie letzten Sonntag möchte ich als Trainer nicht nochmal erleben, das gehört einfach nicht auf den Sportplatz, und es schwächt das Kollektiv.

Aber auch nach dieser Begegnung bleibt unsere SG im Jahr 2014 weiterhin ungeschlagen! Weiter so!

Für die SG spielten: M.Schneider, T.Schade, M.Wittich, L.Petzold, J.Allmeroth,  D.Schade, S.Schmidt, T.Kara, M.Michnowski, S.Rüger, J.Eberhardt, T.Stepanek, A.Thiel und A.Schad

0 Kommentare

SG erringt Dreier beim Tabellenzweiten SV Niederjossa II

geschrieben von rlandsrath am 05.05.2014

SV Niederjossa II – SG Breitenbach 2:3 (1:2)

Am gestrigen Sonntag fuhr man zum Tabellenzweiten nach Niederjossa II. Gegen das heimstärkste Team der Liga musste man privat auf die Akteure Bierschenk, J.Siebert und Wassermann verzichten. Trotzdem hatte man wieder 14 Mann an Bord für die schwere Aufgabe. Gegen den erfahrenen Gegner mit einer Mischung aus Alt und Jung stellte man die Defensivreihen gegenüber der Sorga/Kathus-Partie fast komplett um. Man wollte den pass- und spielstarken Gegner zunächst nicht ins Spiel kommen lassen. T.Schade übernahm die Libero-Positon. Thiel stand in der Verteidigung und im zentralen Mittelfeld spielte man mit D.Schade, Kara und Allmeroth mit drei Defensiven. Aus einer gesicherten Abwehr wollte man dann in der Offensive immer wieder Nadelstiche setzen, was auch recht gut gelang. Es entwickelte sich gleich ein offenes Spiel auf beiden Seiten. Dabei kamen Michnowski und Rüger zu ersten Abschlüssen, aber auch der Gastgeber hatte gute Szenen nach vorne.  In der 17min. fällt dann die Führung für unsere SG. Michnowski stört früh die Abwehr 25mtr.vor dem Tor, und erkämpft sich so das Leder. Nach einem kurzen Antritt kann er den Ball souveraen am Torwart vorbeilegen. Doch die Freude wehrte nicht lange. Nur zwei Minuten kommt es nach einem unglücklichen Handspiel im Strafraum zum Strafstoß, den man sicherlich geben kann. Willems lässt sich die Chance nicht nehmen, und es heißt 1:1. Das Spiel ist auch danach weiterhin sehr offen und kampfbetont, und es kommt immer wieder zu brisanten und fairen Zweikämpfen. Leider trifft zu dieser Phase der Unparteiische auf beiden Seiten nicht immer die richtige Entscheidung. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff kann sich links an der Strafraumgrenze Eberhardt gut behaupten. Er zieht nach innen und kommt mittig zum gelungenen Torabschluss. Die Kugel schlägt unhaltbar zur 2:1 Pausenführung ein.

In dieser lobt Trainer Landsrath sein Team für den starken Auftritt bis dahin, warnt aber zugleich auf den weiteren harten Gang in Halbzeit 2. Nach dem Wiederanpfiff hat man zunächst wieder etwas mehr vom Spiel, kann aber gute Möglichkeiten durch S.Schmidt und D.Schade nicht nutzen. Manchmal ist man auch nicht konsequent oder spielt nicht schnell genug den einfachen Doppelpass, was angebracht gewesen wäre. Das kurze Strohfeuer unserer SG loderte aber nicht mehr lange. Der SVN nahm nun das Zepter in die Hand, und unsere SG stand fast nur noch in der Defensive. Viele Eckbälle und Standards waren die Folge. Eine gute Möglichkeit verpasst dort u.a. Ch.Dickert. Ansonsten stand die SG Abwehr recht stabil, doch der Druck nahm zu. Die Folge der verdiente Ausgleich für Niederjossa. Aus abseitsverdächtiger Position heißt in der 78min. 2:2. Und Niederjossa macht weiter Druck, doch mit Glück und Geschick hält man das Unentschieden. Da Niederjossa aufmacht und auf den Siegtreffer setzt kommt man zu einigen Kontergelegenheiten, woraus in der 83min.ein Eckball resultiert. S.Schmidt schlägt das Leder auf den Elfmeterpunkt, wo Tomasz Kara goldrichtig unhaltbar per Kopf einnetzen kann. Dabei sollte es auch bleiben! Die SG bringt das Ergebnis über die Zeit und erringt einen tollen Erfolg bei der Heimmannschaft, die noch ohne Niederlage war. Heute hat man mal wieder gesehen was möglich in einem Kollektiv ist !

Für die SG spielten: M.Schneider, T.Schade, A.Thiel, M.Wittich, T.Kara, J.Allmeroth,  D.Schade, S.Schmidt, M.Michnowski, S.Rüger, J.Eberhardt, T.Stepanek und L.Petzold – Ohne Einsatz: N.Schneider

0 Kommentare

Freizeitturnier 21.06.2014

geschrieben von Marc am 14.04.2014

Am Samstag, den 21. Juni 2014 veranstaltet die SG Breitenbach im Rahmen der diesjährigen Sportwoche ein Freizeitturnier. Hierzu sind alle Freizeitmannschaften herzlichst eingeladen.

Die gesamte Anmeldung sowie den Meldebogen gibt es hier zum Download:

word
Einladung


Mannschaftsmeldung

0 Kommentare


SG schluckt in Sorga späten Ausgleichstreffer !!!

geschrieben von rlandsrath am 14.04.2014

Im dritten Auswärtsspiel in Folge fuhr man zur SG Sorga/Kathus III. Personell musste man leider auf die Offensivkräfte Eberhardt und Michnowski verzichten. Ansonsten konnte man vollzählig die Partie angehen.
Da die SG Sorga/Kathus über einen breiten Spielerkader verfügt war man sichtlich gewarnt. Deshalb gingen wir wie zuletzt gewohnt kontrolliert in die Partie um nach und nach immer wieder Nadelstiche zu setzen. Und unsere SG begann ordentlich. J.Siebert und 2x Wassermann vergeben nach einer Viertelstunde gute Möglichkeiten. Danach ein Bruch in unserem Spiel. Sorga/Kathus findet nach einer Systemumstellung nun besser ins Spiel. Statt mit zwei Stürmern agierte man nun mit einem verstärkten Mittelfeld und nur noch einem Stürmer. Zu dieser Phase fehlt es an der Zuordnung im Mittelfeld. In der 21min.passiert es dann. Auf halb rechter Position greift kein SGler an, und Grunz legt die Torschlussflanke ins Gehäuse. Doch es sollte noch dicker kommen. Freistoß auf der linken Seite für Sorga. Die SG kann im Luftkampf nicht klären, und am langen Pfosten kann Kleinstück in der 23min. auf 2:0 für den Gastgeber erhöhen. Nach dem folgenden Anstoß und guter Ballstaffette bekommt Th. Wassermann das Leder auf der rechten Seite von Kapitän D.Schade zugespielt. Die Flanke landet mustergültig auf dem Kopf von J.Siebert und es heißt nur noch 1:2 aus Sicht der SG. Doch auch nach dem Anschlusstreffer kommt keine Ruhe in die Mannschaft. Zuordnungsprobleme, Schuldzuweisungen, Unruhe und Hektik machen den Gegner nur noch stärker. Zu dieser Phase ist es Keeper Schneider zu verdanken, das man nicht den dritten Gegentreffer schluckt. So geht man mit einem knappen Rückstand in die Halbzeit.

In dieser wird dem Team klar und deutlich gemacht, das man wieder viel ruhiger und vor allem viel energischer zu Werke gehen muss. Fortan spielt nur noch die SG und die Kräfte schwinden nach einer Stunde mehr und mehr beim Gegner. Viele gute Torgelegenheiten u.a. ein Lattentreffer von Schmidt bleiben ungenutzt. Doch in der 77min. erntet die SG die Früchte für das Anrennen. J.Siebert kann sich im Strafraum gut durchsetzen und sein Linksschuss findet den Weg aus 12mtr. ins Tor. Der Ausgleich. Nun drückt die SG mehr und mehr aufs Tempo und Sorga steht unter Dauerdruck, doch leider will der Siegtreffer nicht gelingen und die Zeit rinnt mehr und mehr davon. Kurz vor dem Ende wird dann Kapitän D.Schade im Strafraum von den Beinen geholt, doch der schwache Schiedsrichter Möller entscheidet auf Weiterspielen. Einfach unverständlich! In den letzten Minuten überschlagen sich dann die Ereignisse mehr und mehr. Einer von vielen Eckbällen für die SG landet auf dem Kopf von J.Siebert, und es heißt 3:2 für uns. Der Lohn für das Anrennen in Halbzeit 2. Nun zeigt der Unparteiische noch drei Minuten Nachspielzeit an, und die SG wechselt, um noch ein wenig Zeit herauszuholen. Doch dann passiert das Unglück. Aus halbrechter Position bekommt Sorga einen fragwürdigen Freistoß zugesprochen. Dieser kann an der Strafraumgrenze geklärt werden. Aus dem Rückraum kommt dann ein Spieler von Sorga/Kathus zum Abschluss und es heißt 3:3 in der 92min. Nach dem nochmaligen Anstoß hat die SG sogar noch eine gute Möglichkeit zum erneuten Siegtreffer, doch T.Schade kriegt die Kugel nicht kontrolliert. Am Ende erreicht man in Sorga ein turbulentes 3:3 Unentschieden.

Für die SG spielten: Schneider,M., Bierschenk, Wittich, Krapf, Schade,T., Schade,D., Thiel, Allmeroth, Kara, Wassermann, Schmidt, J.Siebert, Petzold, Stepanek und N.Schneider.

0 Kommentare

Osterfeuer in Breitenbach

geschrieben von Marc am 08.04.2014

Ostersonntag, 20.04.2014, 18 Uhr
Sportplatz Breitenbach

(neben dem B-Platz)

3435807816_f503f1ddcf_z

Anlieferung von Grünschnitt und unbehandeltem Holz :

Ostersamstag von 10 bis 14 Uhr

Wir bieten neben kühlen Getränken Bratwürstchen, Pommes & Steaks vom Holzkohlengrill an.

Die SG Breitenbach freut sich zusammen mit der JSG Breitenbach/Haselgrund auf Ihren Besuch!

0 Kommentare

Suchen

Jugend

Archiv

Feeds